Beim Saunayoga sinnlich schwitzen

Saunayoga eignet sich zur Entspannung oder als regenerierendes Training für jedes Alter und jede Körpergröße.Saunayoga eignet sich zur Entspannung oder als regenerierendes Training für jedes Alter und jede Körpergröße.

Schon die Idee, in einem kleinen heißen Raum zu sitzen und zu schwitzen, kommt vielen Deutschen komisch vor. Und nun soll man in der Sauna noch Yoga üben. Wie soll das gehen? Die Antwort haben natürlich die Finnen, denn in Finnland wird Sauna-Yoga bereits seit vielen Jahren praktiziert.

Die wohltuende Wärme

flower-1884161_640Sauna-Yoga ist eine moderne Methodik die sinnliche Stille und Sauna zu verbinden, und um den Menschen zu helfen, sich in Einklang mit dem eigenen Körper zu finden. Diese Sportart eignet sich zur Entspannung oder als regenerierendes Training für jedes Alter und jede Körpergröße. Beim Sauna-Yoga werden diverse Yogaübungen in einer niedrig temperierten Sauna (50 – 60°C) überwiegend in der Sitzposition durchgeführt. Die eher milde Wärme nutzt man, um Muskeln, Bänder und Sehnen zu schonen. Das Erlebnis für Körper und Geist entsteht aus der Kombination von Stille der Sauna und einfachen entspannenden Yogabewegungen.

Wie beim traditionellen Yoga richtet man während der Übungen seine Aufmerksamkeit auf das Spüren und Wahrnehmen des Körpers und der Atmung. Bewusst ausgeführte Bewegungen helfen dabei, Entspannung zu finden. Ruhephasen und Meditation können die Übungen begleiten und unterstützen. Und übrigens, man ist nicht nackt dabei, sondern das Training wird in leichter Sport- oder Badebekleidung durchgeführt.

Stopp dem Gedankenkarussell

Nach einer Sauna Yoga Übung fühlt man, wie die Energie in ganzen Körper fließt.

Nach einer Sauna-Yoga-Übung fühlt man, wie die Energie in ganzen Körper fließt.

Yoga bietet dir einen Weg, um dich in angenehmer Atmosphäre von den eigenen Stressmustern zu befreien und Entspannung zu finden. So setzt der Geist Impulse zur körpereigenen Regeneration und kann die Energie fließen lassen.

Neben der reinigenden Wirkung des Schwitzens löst Sauna-Yoga behutsam Verspannungen und Blockaden aus, dehnt und kräftigt auf sanfte Weise den Körper. Nach der Übung sind die Muskeln erstmal deutlich elastischer und die Wirbelsäule sowie die Gelenke fühlen sich an wie geölt. Daher kann Sauna-Yoga auch die Körperwahrnehmung erhöhen.

Saunayoga in Deutschland

Sauna-Yoga besteht aus 15-45-minutigen Trainingseinheiten und kann ohne großen Aufwand sowohl in elektrisch betriebenen Saunas, Infrarot- als auch in Holzsaunas stattfinden. Wer eine Sauna zu Hause hat und gut vertraut mit Yoga ist, kann sich eine schöne Yoga-Session in den eigenen vier Wänden veranstalten. Wer keine Privatsauna besitzt, kann Sauna-Yoga in mehreren Orten in Deutschland unter der Leitung von trainierten Yogalehrern  praktizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.